Heute ist Welt-Vegan-Tag! - aber, ist vegan wirklich besser als vegetarisch?



Das Wort vegan versetzt viele Menschen immer noch in Angst und Schrecken, besonders hier in Österreich, und viele verbinden damit eine langweilige Ernährung, bei der auf vieles verzichtet werden muss und dieses nach nichts schmeckende Tofu gegessen werden muss. Ich muss sagen, dass ich einer veganen Ernährungsweise auch eher skeptisch gegenüber stand und ich sah vor ein paar Jahren auch noch keine große Notwendigkeit, meine vegetarische Ernährung auf eine komplett vegane umzustellen. Ich dachte, vegetarisch ist doch schon gesund genug, man isst ja kein Fleisch.


Diese Einstellung änderte sich an dem Tag, als wir die Doku Cowspiracy schauten. Die darin dargestellten Fakten, wie die gesamte Milchindustrie mindestens genau so schlimm für die Tiere und unseren Planeten ist, wie die Fleischindustrie, öffneten mir die Augen und wir beschlossen, zuerst einen veganen Monat als Challenge zu starten. Das war der November vor 3 Jahren!



Wir kauften uns vegane Kochbücher und deckten uns mit einigen Basics ein, die wir bis dahin nicht kannten und los ging es. Ich muss gestehen, dass wir viel Zeit in der Küche verbrachten diesen Monat, aber es machte richtig Spaß komplett neue Rezepte auszuprobieren. Die positiven Effekte, die während dieses Monats eintraten, waren enorm! Ich war nach dem Essen nicht müde, sondern voller Energie! Eine völlig neue Erfahrung! Außerdem nahm ich mehrere Kilos ab, ohne mich jemals hungrig zu fühlen und die neuen Rezepte schmeckten einfach fantastisch.


Der Monat war schnell vorbei und wir ganz subjektiv kann ich die Frage, die ich oben gestellt habe, mit ja beantworten und seitdem gibt es keine Option mehr, zurück zur vegetarischen Ernährung mit Milchprodukten zu gehen. Aber so objektiv gesehen? Welche Fakten sprechen für eine vegane Ernährung?


 

1. Klima und Umwelt:


"Fridays for Future" hat das Thema des Klimawandels auf die großen Titelseiten gebracht und dieses Thema erfährt endlich die Aufmerksamkeit, die es verdient. Es werden in der Politik Maßnahmen diskutiert, wie der CO2-Ausstoß gesenkt werden kann und die Ziele des Pariser Klimaabkommens eingehalten werden kann. Was in dieser Debatte aber leider immer viel zu kurz kommt, ist der Fakt, dass ein großer Teil der CO2-Emissionen aus der Viehzucht stammt, mehr sogar als aus allen Transportformen zusammen! Zusätzlich entsteht bei der Viehzucht das Gas Methan, welches auf das Klima bezogen 25-100 Mal schädlicher ist als CO2! Zusätzlich zu den klimaschädlichen Emissionen kommt noch der erhebliche Wasserverbrauch. Viehzucht ist weltweit verantwortlich für 20-33% des Verbrauches an Süßwasser! Für 1 Liter Milch werden z.B. 1000 Liter Wasser benötigt! Für 1 kg Rindfleisch sind es sogar 15.500 Liter!

In einer Zeit, wo die Ressourcen zunehmend knapper werden, ist eine pflanzenbasierte Ernährung also eigentlich die einzig ethisch vertretbare!

Mehr dazu findet ihr unter:

https://waterfootprint.org/media/downloads/Hoekstra-2008-WaterfootprintFood.pdf

https://www.cowspiracy.com/facts



2. Gesundheit


Den positiven Effekt auf die Gesundheit haben wir, wie oben schon erwähnt, sofort gespürt. Ich wurde neugierig und mich hat interessiert, was genau dahinter steckt. Gibt es schon Studien darüber, welche Effekte eine vegane Ernährung auf die Gesundheit und das Vorbeugen bzw. Behandeln von Krankheiten hat? Und falls diese positive Effekte herausfinden konnten, wie sieht es in der Praxis aus? Gibt es Therapie-Leitlinien, die eine vegane Ernährung empfehlen?

Auf der Suche nach Antworten wurde mir die Seite von Dr. Greger https://nutritionfacts.org/ empfohlen. Er ist Allgemeinmediziner mit der Zusatzbezeichnung "Lifestyle Medicine" und auf seinem Blog fand ich viele Antworten zu meinen Fragen rund um vegane Ernährung und Gesundheit. Interessanterweise verwendet er nicht den Begriff "vegan", sondern "whole-food, plant-based diet", was die Inhaltsstoffe dieser Ernährung etwas genauer definiert.

Es gibt unglaublich viele Videos zu Studien, die die positiven gesundheitlichen Effekte von veganer Diät zeigen, angefangen bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, über Krebserkrankungen und neurologischen Erkrankungen. Eines habe ich mir etwas genauer angeschaut, denn es gibt tatsächlich eine Studie, die zeigt, dass eine vegane Ernährung glücklicher und produktiver macht, also genau die Veränderung, die mein Körper gespürt hat, als ich den veganen Monat begonnen habe: https://nutritionfacts.org/video/plant-based-diets-for-improved-mood-and-productivity/

Es hat mich gefreut und überrascht zu sehen, dass es bereits einige Studien gibt, die die positiven Effekte einer veganen Ernährung untersucht und bestätigt haben und es gibt Hoffnung, dass in Zukunft die vegane Ernährung Einzug in die Empfehlungen der medizinischen Therapie-Guidelines hält!


Hier eine weitere Sammlung an Videos rund um vegane Ernährung und Gesundheit: https://nutritionfacts.org/topics/plant-based-diets/



 

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr noch andere gute Gründe für eine vegane Ernährung? Gerne kommentieren und teilen!


42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen